Kindliches Vertrauen zu Gott

Meditationen zur Vaterboschaft, Teil 32

Download MP3

Download PDF

Am 22. Juli haben wir dieses Thema in der Betrachtung bereits gestreift, wollen heute aber noch einmal diesen so wichtigen Punkt vertiefen.

Es gehört zu einem geordneten geistlichen Leben, dem Herrn und allem, was er in seiner Liebe geschaffen hat, in der rechten Weise zu begegnen oder – wir könnten auch sagen – die entsprechende Antwort zu geben. Dies ist Gott selbst sehr wichtig, wie wir es den folgenden Zeilen entnehmen können: Weiterlesen

Die Gebote Gottes achten!

Meditationen zur Vaterboschaft, Teil 31

„Was ich allerdings schon von euch erwarte, das ist die treue Befolgung der Gebote.“

Download MP3

Download PDF

Alle Menschen müssen dorthin geführt werden, daß sie die Gebote Gottes halten. Daran führt kein Weg vorbei, wenn das Leben gelingen und wahrer Friede herrschen soll. Schon in den Zeiten des Alten Bundes führten die Übertretungen der Gebote Gottes in der Folge zu bitteren Konsequenzen und zum weiteren Abfall von Gott, wenn es keine Umkehr gab. Weiterlesen

Seid eifrige Apostel der väterlichen Liebe!

Meditationen zur Vaterboschaft, Teil 30

Eine wachsende Glut im Eifer der Gerechten würde die Rückkehr der „Verlorenen Söhne“ in das Haus ihres Vaters mit sich bringen.

Download MP3

Download PDF

Wir haben gestern vernommen, welche Bedeutung es für den Herrn hat, daß der Himmlische Vater verherrlicht wird. Jesus hat es vollkommen getan. Doch auch wir Menschen sind gerufen, Gott auf die Weise zu verherrlichen, wie es unserer Berufung entspricht. Nach dieser sollten wir aufrichtig forschen und sie uns vom Geiste des Herrn zeigen lassen. Wir haben ja nur diese kurze Spanne des Lebens, um auf der Erde – die oft genug ein Jammertal ist – im Lichte Gottes seine Herrlichkeit kundzutun. Es ist keine Zeit zu verlieren, um sein Leben in die Waagschale der Liebe zu legen und sich vom Geist des Herrn entzünden zu lassen. Weiterlesen

Das Herz Jesu

Meditationen zur Vaterboschaft, Teil 29

Der brennendster Wunsch Jesu besteht darin, den Vater zu verherrlichen.

Download MP3

Download PDF

Es gibt für unseren Herrn Jesus keinen größeren Wunsch, als seinen Vater zu verherrlichen. Dazu ist er gekommen: um uns mit ihm bekannt zu machen. Wenn wir den Herrn immer mehr lieben, dann wird dieses Verlangen auch zu unserem Verlangen: Die vollständige Verherrlichung unseres Vaters, der Lobpreis seiner Güte! Weiterlesen

Primat der Gottesliebe

Meditationen zur Vaterboschaft, Teil 28

Stellt diesen Vater in die Mitte eurer Liebe:

Download MP3

Download PDF

Wir haben schon in den vorherigen Meditationen darauf hingewiesen, daß die Erfüllung des ersten Gebotes, Gott aus ganzem Herzen und mit allen Kräften zu lieben (vgl. Dtn 6,5), die Basis für alle der Liebe entspringenden Handlungen ist. Das Gute, das wir aufgrund unserer Willensentscheidung tun, gewinnt seinen vollen Glanz erst dann, wenn es in Verbindung mit Gott getan und bezeugt wird und somit auch seiner Verherrlichung dient.  Weiterlesen

Heilung und Befreiung

Meditationen zur Vaterboschaft, Teil 27

Ich selbst bin gekommen, das brennende Feuer des Gesetzes der Liebe zu euch zu bringen, um mit diesem Mittel zu erreichen, daß die ungeheuer große Eisschicht schmilzt, die die Menschen umgibt.

Download MP3

Download PDF

Mit der Erkenntnis des Herrn und der Erfahrung seiner Liebe entkrampft sich unser Leben in der Tiefe unseres Daseins. Wir kommen geistig und seelisch immer mehr nach Hause, denn unser wahres Zuhause ist die Gemeinschaft mit Gott und den Seinen. Weiterlesen

Der Heilswille Gottes

Meditationen zur Vaterboschaft, Teil 26

Das falsche Gottesbild: eine der Folgen der Erbsünde.

Download MP3

Download PDF

In den Heiligen Schriften und in der Verkündigung der Kirche begegnen wir dem konkreten Heilswillen Gottes, der möchte, daß alle Menschen gerettet werden. Wir wissen, wohin dieser Heilswille Gottes Jesus geführt hat: bis zum Tod am Kreuz, um alle Menschen zu erlösen. Kann es eine größere Liebe geben? Nein! Weiterlesen

Gottesliebe und Mission

Meditationen zur Vaterboschaft, Teil 25

Die Missionare sprachen und sprechen noch immer von Gott in dem Maße, in dem sie mich selbst kennen. Ich versichere euch jedoch: Ihr kennt mich nicht so, wie ich bin.

Download MP3

Download PDF

Wenn wir Mission, also den Auftrag des Auferstandenen, das Evangelium aller Kreatur zu predigen, als die suchende Liebe unseres Vaters nach seinen Kindern verstehen, dann kommen wir dem innersten Herzensanliegen Gottes sehr nahe. Die Teilnahme an dieser Suche hat er den Seinen anvertraut, und damit einen tiefen Wunsch seines Herzens geöffnet. Weiterlesen

Gottes – und Nächstenliebe

Meditationen zur Vaterboschaft, Teil 24

Die Pflege und das Wachstum der Gottesliebe ist derart primär, daß wir deshalb ja in der heiligen Kirche die kontemplativen Klöster kennen, welche in der weltlichen Abgeschiedenheit Gott dienen.

Download MP3

Download PDF

Das grosse Thema, welches die Vaterbotschaft durchzieht, ist die Gottesliebe, und zwar in zweifacher Hinsicht. Die Liebe des Himmlischen Vaters zu uns und unsere Liebe zu ihm.

Dieses Thema ist heute besonders wichtig, wenngleich auch in der Kirche nicht selten quasi ein Primat der Nächstenliebe und der Verbesserung dieser Welt in den Vordergrund gerückt und die Pflege der Liebe zu Gott damit gleichgesetzt oder gar hintangestellt wird. Es findet eine Art Perspektivewechsel statt, und der Mensch rückt anstelle Gottes in den Mittelpunkt. Weiterlesen

Die rechte Gottesbeziehung

Meditationen zur Vaterboschaft, Teil 23

Mir genügt es nicht, euch meine Liebe offenbart zu haben. Ich möchte euch auch mein Herz öffnen, denn von dort wird eine erfrischende Quelle entspringen, die den Durst aller Menschen löschen und sie auch neu beleben wird.

Download MP3

Download PDF

In der letzten Meditation haben wir über die Quelle und den Ozean der Liebe nachgedacht, die uns der Himmlische Vater erschließen möchte.

Die Quelle, aus der lebendiges Wasser fließt, gilt als Symbol für die Erkenntnis Gottes. Nie aber können wir Gott besser erkennen als durch die Liebe, die sein innerstes Wesen ist. „Gott ist die Liebe und wer in der Liebe bleibt, bleibt in Gott“ (1 Joh 4,16) ruft uns der Heilige Johannes zu. Weiterlesen