Schnellere Bekehrung der Menschen

Vaterbotschaft, Teil 17

Die Rückkehr des verlorenen Sohnes

Download MP3

Download PDF

Die Worte des Vaters:

Oh, wie gerne möchte ich bekannt machen, daß ich der allmächtige Vater für euch bin, und wie gerne ich es auch für jene wäre, denen ich es durch meine Wohltaten zeigen möchte! Ich möchte, daß sie durch mein Gesetz ein süßeres Leben führen können. Ich wünsche mir, daß ihr in meinem Namen zu ihnen geht und von mir sprecht. Ja, sagt ihnen, daß sie einen Vater haben, der ihnen, nachdem er sie erschaffen hat, die Schätze schenken will, die er besitzt. Sagt ihnen vor allem, daß ich an sie denke, daß ich sie liebe und ihnen ewige Glückseligkeit schenken möchte.  Weiterlesen

Den Vater tiefer erkennen!

Vaterbotschaft, Teil 16

„Ihr seid das Licht der Welt!“ (Mt 5,14)

Download MP3

Download PDF

Worte des Vaters:

Ich erkenne an, daß ihr mich in meinem Sohn ehrt und daß es Menschen gibt, die die Fähigkeit besitzen, mir alles über meinen Sohn zukommen zu lassen, doch sind es nur sehr, sehr wenige. Glaubt dennoch nicht, ihr würdet mich nicht ehren, wenn ihr meinen Sohn ehrt. Sicher ehrt ihr mich so, denn ich bin in meinem Sohn. Also ist alles, was ihm Ehre macht, auch Ehre für mich.  Weiterlesen

Das Ja Mariens

Hochfest der Verkündigung des Herrn

Verkündigungsbasilika Nazareth „Hier ist das Wort Fleisch geworden“

Download MP3

Download PDF

Lk 1,26-38

Im sechsten Monat wurde der Engel Gabriel von Gott in eine Stadt in Galiläa namens Nazaret zu einer Jungfrau gesandt. Sie war mit einem Mann namens Josef verlobt, der aus dem Haus David stammte. Der Name der Jungfrau war Maria. Der Engel trat bei ihr ein und sagte: Sei gegrüßt, du Begnadete, der Herr ist mit dir. Sie erschrak über die Anrede und überlegte, was dieser Gruß zu bedeuten habe. Da sagte der Engel zu ihr: Fürchte dich nicht, Maria; denn du hast bei Gott Gnade gefunden. Du wirst ein Kind empfangen, einen Sohn wirst du gebären: dem sollst du den Namen Jesus geben. Weiterlesen

Gottes Demut

Vaterbotschaft, Teil 15

„Euer Herz ist empfindsam wie das meine und das meine empfindsam wie das eure!“

Download MP3

Download PDF

Worte des Vaters:

Im Exodus lest ihr, daß man Gott durch besondere Anbetung ehren sollte. Vor allem in den Psalmen Davids ist diese Lehre enthalten. In den Geboten, die ich Mose selbst übergab, setzte ich an die erste Stelle: „Du sollst Gott lieben und ehren und keine anderen Götter haben neben mir“.   Weiterlesen

Die Liebe des Vaters besser kennenlernen

Vaterbotschaft, Teil 14

Jesus hat uns den Vater, so wie er ist, bekannt gemacht hat

Download MP3

Download PDF

Worte des Vaters:

Niemand hat bis jetzt verstanden, welch unendliche Wünsche Gott Vater in seinem Herzen trägt, Gott Vater, der von allen Menschen, den Gerechten und Sündern, erkannt, geliebt und geehrt werden möchte.  Weiterlesen

Unsere Seele als Tabernakel des Vaters

Vaterbotschaft, Teil 13

Gott möchte unsere Seele sozusagen als Tabernakel einrichten, in dem er immer wohnen kann.

Download MP3

Download PDF

Zunächst die Worte der Botschaft des Vaters an Madre Eugenia:

Jetzt, wo ich euch gezeigt habe, daß mein Sohn Jesus mich bei den Menschen vertritt und daß ich durch ihn immer unter ihnen verweile, will ich euch auch noch zeigen, wie ich durch meinen Heiligen Geist zu euch komme.  Weiterlesen

Ihr braucht nur zu kommen

Vaterbotschaft, Teil 12

Golgota, Jerusalem

Download MP3

Download PDF

Worte des Vaters:

Dies ist nur ein kleiner Aspekt, wie ich gegenüber meinen Kindern urteile, den Menschen, und zwar gegenüber allen Menschen, ohne Ausnahme. Ihr braucht nur zu mir zu kommen. Ich bin euch so nahe! Ihr braucht mich also nur zu lieben und zu ehren, dann werdet ihr nicht gerichtet, oder, wenn nötig, höchstens mit unendlich barmherziger Liebe.  Weiterlesen

Die Liebe verzeiht alles!

Vaterbotschaft, Teil 11

„Kommt, kommt mit Vertrauen und Liebe zu mir und wenn ihr Reue zeigt, werde ich euch verzeihen.“

Download MP3

Download PDF

Worte des Vaters:

Meine lieben Kinder, schon seit zwanzig Jahrhunderten überhäufe ich euch mit diesen guten Dingen und mit besonderen Gnaden, und das Ergebnis ist sehr dürftig!

Wieviele meiner Geschöpfe, die durch meinen Sohn zu Kindern meiner Liebe wurden, stürzten sich sehr schnell wieder in den ewigen Abgrund. In Wahrheit hatten sie meine unendliche Güte nicht kennengelernt, und ich liebe euch doch so sehr!  Weiterlesen

Der Heilige Joseph und die Sendung des Mannes

Download MP3

Download PDF

Statue in der Josephskirche in Nazareth

Mt 1,16.18-21.24a

Jakob war der Vater von Josef, dem Mann Marias; von ihr wurde Jesus geboren, der der Christus, der Messias, genannt wird. Mit der Geburt Jesu Christi war es so: Maria, seine Mutter, war mit Josef verlobt; noch bevor sie zusammen-gekommen waren, zeigte sich, daß sie ein Kind erwartete – durch das Wirken des Heiligen Geistes. Josef, ihr Mann, der gerecht war und sie nicht bloßstellen wollte, beschloß, sich in aller Stille von ihr zu trennen. Während er noch darüber nachdachte, erschien ihm ein Engel des Herrn im Traum und sagte: Josef, Sohn Davids, fürchte dich nicht, Maria als deine Frau zu dir zu nehmen; denn das Kind, das sie erwartet, ist vom Heiligen Geist. Weiterlesen